bedeckt München 28°

Leserdiskussion:Braucht das deutsche Strafgesetzbuch eine neue Ordnung?

Statue der Justitia - Musterfeststellungsklage

Das deutsche Strafgesetzbuch stellt, immer noch, den Schutz des Staates und der öffentlichen Ordnung, nicht aber den Schutz der Menschenwürde an die Spitze der zu schützenden Güter.

(Foto: David-Wolfgang Ebener/dpa)

Staat hat keine Grundrechte, er ist dafür da, die Grundrechte der Menschen zu schützen. Mit diesem Obersatz gehört das Strafgesetzbuch entrümpelt. Denn der Mensch ist nicht für den Staat dar, sondern umgekehrt, fordert Heribert Prantl.

Wie Sie sich zur Diskussion anmelden können und welche Regeln gelten, erfahren Sie hier.

Haben Sie Themenanregungen oder Feedback? Mailen Sie an debatte@sz.de oder twittern Sie an @SZ. Alle Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.