bedeckt München 18°
vgwortpixel

Lehrermangel:Grundschulnöte in Südwest

Aus Sorge um die Grundschule haben in Baden-Württemberg rund 3000 Lehrer und Schulleiter einen Appell an die Politik unterzeichnet. Sie fordern eine Besserstellung der Schulart und zusätzliche Stellen für die Sprachförderung, für Krankheitsvertreter und für die Einbeziehung behinderter Kinder in den Unterricht. Die Initiatoren und die Gewerkschaft GEW übergaben die Unterschriften am Montag in Stuttgart an die Bildungsexperten der Landtagsfraktionen. Im März sollen sie auch an Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) überreicht werden. Das Kultusministerium bezifferte die Zahl der nicht besetzten Stellen an den Grundschulen zum Schuljahresbeginn 2019/20 auf 340.

© SZ vom 18.02.2020 / dpa
Zur SZ-Startseite