"Lebenswerte Städte":Kommunen für Tempo 30

Die von den Städten Augsburg, Ulm und Freiburg mitgegründete Initiative für mehr Tempo 30 in den Innenstädten findet zunehmend Unterstützer. Im Schnitt trete pro Werktag eine Kommune dem Projekt bei, berichtete ein Mitarbeiter der Initiative "Lebenswerte Städte". Dieser haben sich mehr als 350 Städte, Gemeinden und Landkreise angeschlossen. Die Kommunen verlangen, dass sie selbst entscheiden können, welche Geschwindigkeiten in den Orten erlaubt sind. Sie beklagen, es sei bisher im Bundesverkehrsministerium in Berlin "kaum Bereitschaft erkennbar, sich ernsthaft mit unserem Anliegen auseinanderzusetzen". Dies soll sich nach dem Willen des Bündnisses in diesem Jahr durch mehr öffentlichen Druck ändern.

Zur SZ-Startseite
Jetzt entdecken

Gutscheine: