bedeckt München 20°

Wahl in Thüringen:Alle Stimmen ausgezählt - FDP schafft hauchdünn Einzug in Landtag

  • Die Thüringer haben einen neuen Landtag gewählt, etwa 1,73 Millionen waren zur Stimmabgabe aufgerufen.
  • Die Wahlbeteiligung lag mit knapp 65 Prozent deutlich höher als bei der Landtagswahl vor fünf Jahren (2014 waren es 52,7 Prozent).
  • Bisher ist das Bundesland von einer Koalition aus Linken, SPD und Grünen regiert worden, angeführt von Ministerpräsidenten Bodo Ramelow (Linke).
  • Für diese Koalition wird es nicht mehr reichen - auch wenn die Linke als stärkste Kraft aus der Wahl hervorgegangen ist und auf 31 Prozent kommt.
  • Die AfD kommt auf 23,4 Prozent, die CDU auf 21,8, die SPD auf 8,2, die Grünen auf 5,2 - die FDP schafft mit 5,0 Prozent gerade noch den Einzug in den Landtag.

Von Jana Anzlinger, Deniz Aykanat, Barbara Galaktionow und Camilla Kohrs

Der Liveticker zum Nachlesen:

Live Ticker
© SZ.de/cck
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema