Süddeutsche Zeitung

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt:Vorläufiges amtliches Endergebnis: gut 37 Prozent für Haseloffs CDU

Von Ramona Dinauer, Thomas Hummel, Oliver Klasen, Antonie Rietzschel, Kassian Stroh & Lilith Volkert

"Die Erleichterung ist groß und die Freude ebenfalls", sagt Reiner Haseloff, der alte und wohl auch neue Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt. Nach der Landtagswahl sind dort mehrere Dreier-Koalitionen unter Führung der CDU möglich: eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit SPD und Grünen, eine Koalition mit SPD und FDP oder eine Koalition mit Grünen und FDP. Auch ein Zweier-Bündnis aus CDU und SPD, das man unter diesen Bedingungen kaum große Koalition nennen kann, hätte eine Mehrheit.

Die Entwicklungen des Wahlabends zum Nachlesen:

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5312787
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.