bedeckt München 15°

Landtag - Schwerin:Koalitionsausschuss beredet Verteilung des Überschusses 2019

Deutschland
Euro-Münzen auf Euro-Banknoten. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Symbolbild (Foto: dpa)

Schwerin (dpa/mv) - Die Spitzen der SPD/CDU-Koalition in Mecklenburg-Vorpommern beraten am heutigen Donnerstag in Schwerin über die Verwendung des Jahresüberschusses aus dem Landeshaushalt 2019. Nach einem Bericht des NDR soll es sich um mindestens 300 Millionen Euro handeln. Dies wollte ein Sprecher des Finanzministeriums auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur allerdings weder bestätigen noch dementieren.

In der Vergangenheit hatte das Land wiederholt am Jahresende Geld übrigbehalten, meist dank besserer Steuereinnahmen als erwartet. 2018 betrug der Überschuss 311 Millionen Euro, im Jahr davor 327 Millionen. Mit einem Teil des Geldes werden stets Schulden zurückgezahlt, was auch dieses Mal zu erwarten ist. Mit einem anderen Teil werden zusätzliche Projekte finanziert.