Landtag - Schwerin:FDP will "neuen Schwung" in Landtag bringen

#ltw21
Mecklenburg-Vorpommerns FDP-Generalsekretär David Wulff spricht in Schwerin. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Schwerin (dpa/mv) - Die FDP in Mecklenburg-Vorpommern will ihre Rückkehr in den Schweriner Landtag nach zehn Jahren nutzen, um "neuen Schwung" in das Parlament zu bringen. Die Liberalen seien vor allem von jungen Menschen unter 30 gewählt worden, sagte FDP-Generalsekretär David Wulff am Montag in Schwerin.

Der 35-Jährige kündigte einen schnellen Start der neuen Fraktion an: Schon am Montagnachmittag wollten sich die fünf Neu-Parlamentarier der FDP in Satow bei Rostock zu ihrer konstituierenden Fraktionssitzung treffen.

Man wolle sich im Landtag als Anwalt aus der bürgerlichen Mitte profilieren, skizzierte Wulff. Das Thema Freiheit und Grundrechte habe gerade in der Corona-Pandemie "wirklich sehr gelitten". Weitere wichtige Themen der FDP in MV sind nach seinen Worten Digitalisierung, Bildung und Wirtschaft.

Die FDP hat Wulff zufolge aktuell im Nordosten rund 750 Mitglieder, mit steigender Tendenz. Vor einem Jahr seien es erst 670 Mitglieder gewesen. Vor allem junge Leute kämen neu in die Partei.

© dpa-infocom, dpa:210927-99-383636/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB