Prozess gegen ehemalige KZ-Sekretärin:Die verschwundene Angeklagte

Lesezeit: 3 min

Prozess gegen frühere KZ-Sekretärin

Der Vorsitzende Richter mit den Richterinnen und den Schöffen zum Prozess gegen die 96-jährige ehemalige Sekretärin des Konzentrationslagers Stutthof am Landgericht. Der Verteidiger der Angeklagten steht links neben der Anklagebank.

(Foto: Markus Schreiber/dpa)

Irmgard F., die frühere Sekretärin im Konzentrationslager Stutthof, war vor ihrem Prozess offenbar mit Taxi und U-Bahn geflohen. Inzwischen hat die Polizei die 96-Jährige wieder aufgegriffen.

Von Peter Burghardt, Itzehoe

"Ja, guten Morgen", sagt der Vorsitzende Richter Dominik Groß, als dieser NS-Prozess losgehen soll. Donnerstag, kurz nach zehn Uhr, ein improvisierter Saal des Landgerichts Itzehoe an einem Ort namens China Logistic Center im Industriegebiet. Eigentlich soll nun Irmgard F. hier sitzen; die frühere Sekretärin im Konzentrationslager Stutthof ist angeklagt wegen Beihilfe zum Mord in mehr als 11 000 Fällen. Aber es sei nun so, dass man nicht anfangen könne, informiert Groß die verblüfften Zuhörer. "Nach Lage der Dinge ist die Angeklagte flüchtig."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Psychologie
"Je weniger Alkohol, desto besser für Körper und Psyche"
Medizin
"Die größte Stellschraube ist das Essen"
Kueche praktisch
Wohnen
Was eine praktische Küche ausmacht
Corona-Proteste
Dein Feind und Prügelknabe
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB