Befreier David Dushman:Der Mann, der den Zaun von Auschwitz niederwalzte

Lesezeit: 6 min

Befreier David Dushman: Zu einer Gedenkfeier nach Auschwitz wurde David Dushman nie eingeladen, doch er würde ohnehin nicht kommen. "Ich könnte nicht aufhören zu weinen."

Zu einer Gedenkfeier nach Auschwitz wurde David Dushman nie eingeladen, doch er würde ohnehin nicht kommen. "Ich könnte nicht aufhören zu weinen."

(Foto: Stephan Rumpf)

David Dushman zählt zu den Rotarmisten, die am 27. Januar 1945 das Konzentrationslager Auschwitz befreiten. Der Kriegsveteran mit jüdischen Wurzeln wurde später sowjetischer Fechttrainer - und zog nach München.

Von Helmut Zeller

Auch Engel können einsam sein, sehr sogar. Wie David Dushman, der die Stille und Leere in seiner Wohnung in Neuperlach nicht mehr erträgt. "Ich würde lieber in fünf Minuten als morgen tot umfallen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Mutlose Mädchen
Wissen
»Die Töchter wollen nicht so ein Leben wie ihre erschöpften Mütter«
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Ernährung
Warum Veganismus für alle nicht die Lösung ist
Silvester Menü
Essen und Trinken
»Beim Kochen für Gäste geht es auch um Anerkennung«
Psychische Erkrankungen
Das Mikrobiom der Depression
Zur SZ-Startseite