bedeckt München 25°

Kulturpolitik - Dresden:Freistaat fördert rund 40 kleine Kunst- und Kulturprojekte

Pirna (dpa/sn) - Mit einem eigens aufgelegten Programm unterstützt der Freistaat künftig unkompliziert kleine Kunst- und Kulturprojekte jenseits bestehender Förderungen vor allem in ländlichen Regionen. Für rund 40 Vorhaben stehen rund 200 000 Euro zur Verfügung. "Viele Projekte in Kunst und Kultur brauchen nur kleines Geld, um eine große Wirkung auszulösen", sagte Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) laut Mitteilung am Samstag beim Auftakt zum Tag der Kunst in Pirna. Sie beruhten vorwiegend auf ehrenamtlichem Engagement und sollen unbürokratisch und schnell Hilfe erhalten, wo sie benötigt wird. "Es soll möglichst keine Frage des Geldes sein, ob eine Ausstellung, eine Lesung, ein Musikfest oder ähnliches stattfinden können."

Über das von der Landes-Kulturstiftung betreute Kleinförderprogramm können nach Ministeriumsangaben Projekte bis maximal 5000 Euro, in Ausnahmefällen auch bis 10 000 Euro unterstützt werden. Der Bedarf ist höher als die Ausstattung: Für 2019 lagen Anträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 600 000 Euro vor. "Kunst und Kultur tragen in allen Orten Sachsens zur Belebung bei, sind wichtig für die Lebensqualität und fördern den Zusammenhalt", sagte Stange.