Kritik an Maaßen:Prien bleibt in Laschets Team

Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet sieht keinen Grund, Schleswig-Holsteins Bildungsministerin Karin Prien () aus seinem Kompetenzteam zu nehmen. "Karin Prien bleibt im Team", sagte Laschet in Berlin, "daran wird nicht gerüttelt." Prien hat indirekt dazu aufgerufen, dem Thüringer CDU-Direktkandidaten Hans-Georg Maaßen wegen dessen Nähe zur rechten Szene nicht die Stimme zu geben. Maaßen forderte Laschet auf, Prien aus dem Kompetenzteam zu werfen: "Sie schadet dem Wahlerfolg der CDU", sagte er der Zeitung Freies Wort. Prien hatte am Dienstag in der ZDF-Sendung "Markus Lanz" auf die Frage, ob sie Maaßen wählen würde, gesagt: "Ich sag mal so, ich bin von Leistungssportlern immer wieder fasziniert." Maaßen tritt in Südthüringen auch gegen den früheren Biathlon-Bundestrainer Frank Ullrich (SPD) an.

© SZ vom 11.09.2021 / Reuters, dpa
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB