Indien Mindestens sieben Tote bei Angriff von Extremisten in Kaschmir

Überfall auf eine Polizeistation in Kaschmir: Als Soldaten verkleidete mutmaßliche Extremisten töten mindestens sieben Menschen.

Als Soldaten verkleidete Angreifer haben bei einem Überfall auf eine indische Polizeistation in der Kaschmir-Region mindestens sieben Menschen erschossen. Die Männer griffen nach Polizeiangaben mit Granaten an und eröffneten das Feuer. Sie konnten anschließend entkommen. Nach Angaben örtlicher Medien lieferten sie sich auf ihrer Flucht Gefechte mit der indischen Armee. Der Überfall in Hiranagar, etwa 200 Kilometer nördlich der wichtigen Tourismusstadt Srinagar, ereignete sich wenige Tage vor dem geplanten Treffen zwischen Pakistans Regierungschef Nawaz Sharif und dem indischen Ministerpräsidenten Manmohan Singh am Rande der UN-Generaldebatte in New York. Die Grenzregion zwischen Pakistan und Indien ist seit Jahrzehnten zwischen beiden Ländern umstritten. Beide Atommächte beanspruchen das Gebiet für sich. Seit 1989 kämpfen mehrere militante Gruppen für die Abspaltung der Region von Indien.