Krise in VenezuelaKonfrontation an der Grenze

Gegen den Widerstand von Präsident Maduro passieren die ersten Hilfslieferung die Grenzen zu Venezuela. Während das Militär noch mit Tränengas gegen Demonstranten vorgeht, desertieren anderswo die ersten Soldaten.

Trotz massivem Widerstand von Präsident Nicolás Maduro haben am Samstag nach Angaben von Oppositionsführer Juan Guaidó die ersten Hilfslieferungen aus Brasilien die Grenze zu Venezuela passiert. In Pacaraima, Brasilien, jubeln die Menschen dem Konvoi zu.

Bild: AFP 23. Februar 2019, 19:352019-02-23 19:35:18 © SZ.de/leja/vd