Zerstörung der Krim-Brücke:Eine Explosion? Eine Demütigung

Zerstörung der Krim-Brücke: Schwarzer Rauch über der Krim-Brücke.

Schwarzer Rauch über der Krim-Brücke.

(Foto: AFP)

Die Krim-Brücke ist eines der wichtigsten Prestigeobjekte Putins. Welche Auswirkungen könnte das Geschehen auf den Kriegsverlauf haben? Und was ist am Tag nach der Explosion über ihre Ursache bekannt? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Von Sebastian Gierke

Die Krim-Brücke, fast 20 Kilometer lang, wichtigste Verbindung zwischen Russland und der Schwarzmeer-Halbinsel Krim, ein Prestigeobjekt des russischen Präsidenten Wladimir Putin, ist nach einer Explosion nur noch beschränkt passierbar. Ein weiteres gewaltiges Desaster für den Kreml und für Putin. Antworten auf die wichtigsten Fragen:

Zur SZ-Startseite

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Wo die Front verläuft - Tag 782

Die russische Armee versucht, auf das strategisch wichtige Tschassiw Jar vorzurücken, macht jedoch nur geringe Fortschritte. Wie hat sich die Lage entwickelt? Der Überblick in Karten.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: