bedeckt München 13°

Kriegsverbrechen:Der Patient aus Libyen

Abderrahim al-Kani ist der Hauptverdächtige für viele der Gräueltaten in Tarhuna.

(Foto: Facebook)

Einem Milizenführer werden schwerste Kriegsverbrechen vorgeworfen. Trotzdem kann er sich ungestört in einer Bonner Klinik behandeln lassen. Über Strafrecht und Schweigepflicht.

Von Lena Kampf und Paul-Anton Krüger

Weiße Linien teilen den roten Sand in Rechtecke. Dazwischen gelb verdorrte Grasbüschel, rot-weißes Absperrband. Eine Mauer aus Betonziegeln, stellenweise eingestürzt, umfängt das Grundstück inmitten von Plantagen. Menschen in weißen Schutzanzügen graben behutsam im Boden, werfen Sand in Schubkarren. Es sind keine Bauarbeiter, sondern Forensiker.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
POLAND - WOMEN STRIKE OVER NEAR TOTAL ABORTION BAN Thousands of Polish women went on strike today in Krakow, Poland to
Frauenrechte
Alle sieben Minuten
Bürogebäude von ThyssenKrupp in Essen
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"
Galerie Neue Meister Staatliche Kunstsammlung Dresden
Begegnungen in der Pandemie
Nähe in Zeiten der Pandemie
Plate with ready-to-eat Black Forest cake PPXF00315
Abnehmen
Warum Intervallfasten nicht funktioniert
Gesundheit
Was beim Abnehmen wirklich hilft
Zur SZ-Startseite