bedeckt München 14°

Krieg in Syrien:Hört ihr uns?

Ein Syrer rettet einen Säugling aus einer bombardierten Zone in Hamouria, Ost-Ghouta.

(Foto: AFP)

Seit 2011 wird gekämpft in Syrien, seit Montag werden die Menschen in Ghouta pausenlos bombardiert. In 48 Stunden gab es 250 Tote. Von einem Krieg, der bei vielen bereits in Vergessenheit geraten ist.

Von Paul-Anton Krüger und Dunja Ramadan

Amer al-Mohibany pustet ins Telefon, erst leise, dann lauter, "pffffffff". So klingt die Rakete, die sich gerade nähert - und dann krachend einschlägt. Sind gerade Menschen gestorben? Er weiß es nicht, es ist zu gefährlich, auf die Straße zu gehen. Seit 48 Stunden hört der 29-Jährige ständig dieses "Pfffffff", und dann wartet er, wo die Rakete diesmal einschlagen wird.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Merkel And States Leaders Meet Over Lockdown Policy
Corona-Gipfel
Neun Stunden Lockerungsübungen
Tokyo
Corona-Pandemie
Was wir von Asien lernen können
FILE PHOTO: Children walk at the Adama train station of Oromia region during a media guided tour of the Ethio-Djibouti Railways route in Adama, Ethiopia
Chinesische Zuglinie in Afrika
15 Stunden im Nirgendwo
Wirecard
Catch me if you can
Psychologie
"Die Immunabwehr hängt sehr stark vom seelischen Zustand ab"
Zur SZ-Startseite