bedeckt München 26°

Entwicklungen in Libyen:Tripolis zunehmend in Rebellenhand

Die Rebellen haben weite Teile der Hauptstadt Tripolis erobert, doch Gaddafis Truppen geben nicht auf - und bringen den Siegeszug der Rebellen ins Stocken: Die verbliebenen Anhänger des Machthabers konzentrieren sich auf wenige Stellungen. Besonders vor Gaddafis Residenz toben heftige Gefechte.

Ein halbes Jahr nach dem Beginn des Aufstandes gegen Muammar al-Gaddafi steht das libysche Regime vor dem Ende: Sechs Monate nach Beginn des Aufstands sind die Rebellen in der Nacht auf Montag bis zu Gaddafis Residenz in der Hauptstadt Tripolis vorgedrungen. Die Stadt ist fast vollständig unter ihrer Kontrolle, und der Nationale Übergangsrat habe sich auf den Weg in die Hauptstadt gemacht, sagte der Chef des Übergangsrats, Mustafa Abdel Dschalil.

Noch immer liefern sich Soldaten und Rebellen in Tripolis Gefechte, vor allem in der Nähe des Gebäudekomplexes, in dem sich Gaddafi bis zuletzt aufgehalten haben soll (gute Übersicht auf dieser interaktiven Karte vom Guardian). Der Autokrat gibt nicht auf - und weder Rebellen noch Nato wissen, wo sich Gaddafi aufhält. Die aktuellen Entwicklungen zur Lage in Libyen im Newsticker.