Krawalle in AthenSparpaket empört die Griechen

Der Zorn der Demonstranten ist nun für jedermann sichtbar: Hunderttausende Bürger sind auf die Straßen Griechenlands gestürmt, um gegen das neue Sparpaket der Regierung zu protestieren. Am Rande der Demonstrationen in Athen kam es dabei zu Ausschreitungen.

Der Zorn der Demonstranten ist nun für jedermann sichtbar: Hunderttausende Bürger sind auf die Straßen Griechenlands gestürmt, um gegen das neue Sparpaket der Regierung zu protestieren. Am Rande der Demonstrationen in Athen kam es dabei zu Ausschreitungen.

Es hatte friedlich begonnen. Im Zuge eines 24-stündigen Generalstreiks haben Hundertausende in Athen am Mittwochvormittag gegen das neue Sparpaket in Höhe von 12 Milliarden Euro demonstriert. Die Gewerkschaften rechnen damit, dass Löhne und Renten der Bürger auch in Zukunft gekürzt werden - um bis zu 20 Prozent. Die Griechen wollen das nicht weiter dulden. 

Bild: dpa 26. September 2012, 19:302012-09-26 19:30:45 © Süddeutsche.de/skes/olkl