Kommunen - Potsdam:Grüne Jugend Brandenburg stimmt für faire Mieten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Müncheberg (dpa/bb) - Die Landesmitgliederversammlung der Grünen Jugend Brandenburg hat am Samstag für einen fairen Mietmarkt gestimmt. Bei dem Treffen in Müncheberg östlich von Berlin sprachen sich fast alle Anwesenden für den Leitantrag "Grundrecht statt Ware - Wohnraum für alle" aus, es gab eine Enthaltung.

"Wir wollen einen fairen Mietmarkt, damit sich Wohnen alle leisten können, denn Wohnen ist ein Grundrecht", sagte Josepha Albrecht, Sprecherin der Grünen Jugend. Sie fordern, Immobilienkonzerne zu enteignen, die nicht ihren sozialen Pflichten nachkommen und sich stattdessen "durch dubiose Nebenkosten, überteuerte Modernisierungen und anderen fadenscheinige Gründe Mieten weiter anheben", heißt es in dem Antrag. Daneben soll ein Mietendeckel nach Berliner Vorbild auf Bundesebene explodierende Mieten kurzfristig bremsen. Auch sollen weitere Studierenden- und Jugendwohnheime gebaut werden.

Neben einem fairen Mietmarkt standen Themen wie die Stärkung jüdischen Lebens in Brandenburg, die postkoloniale Verantwortung des Landes und der Wahlkampf auf dem Programm.

© dpa-infocom, dpa:210626-99-152439/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB