bedeckt München 19°

Kommunen - Mainz:Biontech plant doppelten Campus für Forschung in Mainz

Deutschland
Das Logo und der Schriftzug der Firma Biontech. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Mainz (dpa/lrs) - Das Biopharma-Unternehmen Biontech will langfristig in Mainz bleiben und plant die Weiterentwicklung mit neuen Gebäuden und Arbeitsplätzen. "Unser Forschungs- und Entwicklungsbereich braucht mehr Platz", sagte der fürs Labormanagement zuständige Biontech-Manager François Perrineau am Dienstag in Mainz. "Dass dies jetzt in Mainz möglich wird, ist für uns großartig."

Auf dem Gelände einer ehemaligen Bundeswehrkaserne soll ein doppelter Campus entstehen, getrennt von einem breiten Grünstreifen. Nach Abschluss aller Bauarbeiten soll es dort jeweils 1000 Arbeitsplätze für die Forschung und die Verwaltung geben. Zurzeit beschäftigt Biontech an allen Standorten rund 2000 Mitarbeiter - 2019 waren es erst 600 Beschäftigte. Produktionsstandorte sind vor allem Marburg und Idar-Oberstein. Angaben zur Höhe der geplanten Investitionen am Standort Mainz macht Biontech bislang nicht.

Die Bundeswehr werde das Gelände spätestens Mitte nächsten Jahres vollständig räumen, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling (SPD). Damit könne die Stadt dem Unternehmen die nötigen Flächen zur Weiterentwicklung bieten. Mit der Bauleitplanung für das rund zehn Hektar große Gebiet werde die Stadt sicherstellen, "dass zukunftweisende Technologie "Made in Mainz" auch weiterhin ein Zuhause haben kann". Biontech ist seit 2011 in Mainz.

© dpa-infocom, dpa:210525-99-736532/5

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB