bedeckt München 11°

Kommunalwahlen:AfD geht leer aus in Sachsen

Bei den Kommunalwahlen in 20 Städten und Gemeinden Sachsens ist es der AfD nicht gelungen, ein Bürgermeisteramt zu erringen. Die Partei hatte sich in mehreren Regionen Chancen ausgerechnet, etwa in Arnsdorf bei Dresden. Auch in den größeren Städten ging die AfD leer aus. In Chemnitz lag Sven Schulze (SPD) nach dem ersten Wahlgang vorn, in Zwickau die CDU-Bewerberin Kathrin Köhler. In beiden Städten muss ein zweiter Wahlgang im Oktober entscheiden. In Hoyerswerda steht der Oberbürgermeister schon fest, dort war bereits vor zwei Wochen abgestimmt worden. Bei der entscheidenden Wahl setzte sich nun Torsten Ruban-Zeh (SPD) mit 44,3 Prozent der Stimmen durch.

© SZ vom 21.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite