bedeckt München

Nukleare Teilhabe:Weg mit den Atomwaffen

Bundeswehr Syrien

Auslaufmodell mit Alleinstellungsmerkmal: Der Kampfjet Tornado soll im Ernstfall amerikanische Atombomben ins Ziel tragen, also abwerfen. So sieht es das Prinzip der nuklearen Teilhabe vor.

(Foto: Oliver Pieper/dpa)

Amerika muss seine Wasserstoffbomben endlich aus Deutschland abziehen. Diese Forderung ist nicht billig, sondern sie ist bereits Recht.

Kolumne von Heribert Prantl

Es gab eine Zeit in Deutschland, in der der Pazifismus eine Massenbewegung war. Der Sticker mit der weißen Taube auf blauem Grund war so eine Art Mitgliedsausweis. Man sah diesen Pazifismus jeden Tag in der "Tagesschau"; er lief mit Transparenten durch die Fußgängerzone; er saß mit Plakaten vor dem Eingangstor der Kaserne. Es war die Zeit der Menschenketten, der Friedensfackeln und der Großdemonstration im Bonner Hofgarten. Es sollte die atomare Nachrüstung verhindert werden, die dann doch kam und in neue Abrüstung mündete. Damals, es war in den frühen Achtzigerjahren des vorigen Jahrhunderts, bestand die halbe Bundesrepublik aus atomwaffenfreien Zonen, jeder zweite Deutsche hatte große Sympathien für die Friedensbewegung. Frieden war machbar, Herr Nachbar. Es ist lange her.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Debatte um Gerechtigkeit
"Der deutsche Staat hat mich wohlhabend gemacht, ganz ohne mein Zutun"
He doesn't even care; fremdgehen
Fremdgehen
"Was kommt zuerst: die Unzufriedenheit oder die Untreue?"
FC Bayern Muenchen v 1. FC Union Berlin - Bundesliga
Abschied des Bayern-Trainers
Flick steckt im Erbschaftsstreit
Einkaufen mit negativem Corona-Selbsttest
Shoppen mit Test
Das Zauberwort heißt negativ
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite