bedeckt München 24°

Köthen:Mann stirbt nach Streit mit Afghanen

Die Details des Vorfalls sind noch ungeklärt.

In Köthen (Sachsen-Anhalt) ist ein 22-jähriger Mann nach einem Streit zwischen Afghanen und Deutschen gestorben. Zwei Afghanen seien festgenommen worden, teilten die Staatsanwaltschaft Dessau-Roßlau und die Polizeidirektion Sachsen-Anhalt Ost mit: "Befragungen und Ermittlungen dauern an und werden in alle Richtungen geführt." Nach Angaben der Ermittler sei der Mann, ein Deutscher, an akutem Herzversagen gestorben. Nach dem vorläufigen Obduktionsergebnis stehe dieses Herzversagen nicht im direkten Zusammenhang mit den erlittenen Verletzungen des jungen Mannes. Gegen einen 18-jährigen Tatverdächtigen werde wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung ermittelt, gegen einen 20-Jährigen wegen des Anfangsverdachts der Körperverletzung mit Todesfolge. Dem Todesfall vom Samstagabend vorausgegangen sein soll ein Streit auf einem Spielplatz zwischen den Männern. Unklar war, ob der Verstorbene in einem Streit zwischen den Afghanen und einer deutschen Frau vermitteln wollte, wie die Magdeburger Volksstimme berichtete. Am Sonntagabend zogen einige Hundert Menschen, viele davon aus dem rechten Lager, in einem "Trauermarsch" durch Köthen.

  • Themen in diesem Artikel: