bedeckt München 26°

Köln:CDU-Politiker muss sich für Schüsse verantworten

Der 72-jährigen Lokalpolitiker soll Ende Dezember auf einen Mann geschossen haben. Nun werden ihm der Verstoß gegen das Waffengesetz und schwere Körperverletzung vorgeworfen.

Die Kölner Staatsanwaltschaft hat nach monatelangen Ermittlungen Anklage gegen einen 72 Jahre alten Lokalpolitiker erhoben, der auf einen 20-jährigen Mann geschossen haben soll. Der Vorfall ereignete sich Ende vergangenen Jahres in der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember. Der junge Mann erlitt eine Schussverletzung, die im Krankenhaus behandelt werden musste.

Die Kölner Staatsanwaltschaft will den Lokalpolitiker wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und schwerer Körperverletzung vor Gericht bringen. Der WDR berichtet, dass der CDU-Politiker nach Ansicht der Staatsanwaltschaft ausländerfeindliche Motive für die Tat gehabt haben soll. Das Opfer stammt aus Polen.

Der Fall hatte bundesweit und auch in der CDU für Aufsehen gesorgt. Der 72-jährige hatte daraufhin zunächst sein Amt ruhen lassen.

© Sz.de/hij
Polizei

Köln
:Schuss am Rheinufer: Polizei ermittelt gegen CDU-Politiker

Ein Rentner soll nachts im eigenen Garten auf einen 20-jährigen Kölner geschossen haben. Beide waren alkoholisiert. Sogar der CDU-Generalsekretär schaltet sich in den Fall ein.

Von Jana Stegemann

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite