Klimawandel:Eine Klage, die die Welt verändern könnte

Lesezeit: 4 min

Öl-Plattform des britisch-niederländischen Unternehmens Shell in der Nordsee

Der größte Ölkonzern Europas soll nahezu halbiert werden: Die Förderplattform Brent Alpha wurde im Sommer 2020 mit einem Frachtkahn zur Stilllegung transportiert.

(Foto: Ian Forsyth/Getty Images)

Niederländische Umweltschützer verlangen vom Ölkonzern Shell, seinen Kohlendioxid-Ausstoß um fast die Hälfte zu senken. Warum das Verfahren besonders ist - und was ein Erfolg für die Zukunft bedeuten würde.

Von Thomas Kirchner

Wenn Roger Cox an diesem Mittwoch gewinnt, hätte er, wieder einmal, ein historisches Urteil erstritten. Im Namen von Milieudefensie sowie anderen niederländischen Umweltschutz-Vereinen hat der Rechtsanwalt aus Maastricht gegen Shell geklagt. Europas größter Ölkonzern, verantwortlich für etwa ein Prozent des globalen industriellen Treibhausgasausstoßes, soll seine CO₂-Emissionen bis 2030 um fast die Hälfte senken.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Der Krieg und die Friedensbewegung
Lob des Pazifismus
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Happy little Asian girl drinking a glass of healthy homemade strawberry smoothie at home. She is excited with her hands raised and eyes closed while drinking her favourite smoothie. Healthy eating and healthy lifestyle concept; Immunsystem Geschlechter
Gesundheit
Warum das weibliche Immunsystem stärker ist als das männliche
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB