COP 27:"Die Menschheit hat die Wahl: kooperieren oder untergehen"

COP 27: "Wer noch Zweifel hat an der Notwendigkeit, über Schäden und Verluste zu reden, der gehe nach Pakistan", sagt UN-Generalsekretär Antonio Guterres in Scharm el-Scheich.

"Wer noch Zweifel hat an der Notwendigkeit, über Schäden und Verluste zu reden, der gehe nach Pakistan", sagt UN-Generalsekretär Antonio Guterres in Scharm el-Scheich.

(Foto: Fayez Nureldine/AFP)

Bei der Weltklimakonferenz in Ägypten fordert UN-Generalsekretär Antonio Guterres die Länder auf, einen Klimasolidaritätspakt zu schließen. Irritiert zeigen sich Beobachter, dass Staatschefs einiger für den Klimaschutz wichtiger Staaten fehlen.

Von Thomas Hummel, Scharm el-Scheich

Wenn sich die Gäste bei der Weltklimakonferenz in Scharm el-Scheich unter freiem Himmel unterhalten wollen, müssen sie sich beeilen. Alle paar Minuten geht ein Flugzeug über dem Gelände des International Convention Centre dröhnend in den Landeanflug und unterbricht das Gespräch. So ging das anfangs fast durchgehend Tag und Nacht. Schließlich müssen die mehr als 44 000 registrierten Gäste irgendwie ankommen.

Zur SZ-Startseite

MeinungSZ-Klimakolumne
:Wer zahlt für die Klimaschäden?

Die Klimakonferenz in Ägypten dürfte kontrovers werden: Ärmere Staaten wollen erreichen, dass die Verursacher der Erderwärmung für deren Schäden aufkommen.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: