Klimapolitik:Reich, aber unglücklich

Lesezeit: 11 min

Old Town of Cáceres, medieval town, World Heritage City by UNESCO, Caceres City, Caceres Province, Extremadura, Spain, Europe. (Hugo Alonso)

Auf ihre Altstadt sind sie stolz in Cáceres. Durch den Lärm, den Dreck und den Staub der Mine, befürchten viele Bewohner, werden die Touristen vertrieben.

(Foto: Hugo Alonso/imago images)

Ohne Lithium gibt es keine E-Autos. Ausgerechnet im armen Cáceres hat man eines der größten Vorkommen Europas entdeckt. Über eine spanische Stadt und die Frage, wie man am besten die Welt rettet.

Von Karin Janker

Im Spanischen gibt es ein Sprichwort: Fälle nicht den Baum, der dir Schatten spendet. Das klingt logisch. Nur ein Dummkopf würde mit einer unüberlegten Aktion seine Lebensbedingungen langfristig verschlechtern. Manchmal ist die Frage aber: Was ist eigentlich der Baum? Darüber streiten sie in der Extremadura schon jahrelang.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Thomas Gottschalk im Interview
"Die junge Generation heute ist so weichgekocht und so ängstlich"
Milcheis
Essen und Trinken
So gelingt Milcheis wie aus der Eisdiele
Luftverkehr
"Ich befürchte, dass dieser Sommer ein Horror wird"
Renault Megane E-Tech Electric im Test
Das Auto, das keinen Regen mag
Serie "How I Met Your Father"
Möglicherweise legendär
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB