Klimakrise:SUV = Symbol des Umweltschutz-Versagens

Lesezeit: 5 min

Demonstration gegen IAA

Auf der Automesse IAA in Frankfurt trat der Unmut vieler Aktivisten gegen SUVs besonders zutage.

(Foto: dpa)

SUVs verursachen nur einen Bruchteil der CO₂-Emissionen. Aber gerade an ihnen zeigt sich, wieso in Deutschland der Klimaschutz bislang gescheitert ist - und ob es den Deutschen jetzt wirklich ernst ist damit.

Essay von Markus C. Schulte von Drach

Es stimmt ja: SUVs verbrauchen nicht viel mehr als manche anderen Autotypen und auch mit einem Tesla können Menschen totgefahren werden. Ihre Emissionen sind außerdem nur für einen Bruchteil der Kohlendioxidemissionen Deutschlands verantwortlich. Dafür sind sie bequem für ältere Menschen und für ihre Insassen bei Kollisionen sicherer als Kleinwagen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Radfahren und Gesundheit
"Es gibt tatsächlich eine sportliche Prägungsphase"
Der russische Diplomat Boris Bondarjew
Zurückgetretener UN-Diplomat Bondarjew
"Es ist der zweite Tag in meinem neuen Leben, ich weiß noch nicht, wie es um mich steht"
Feminismus
Gute Feministin, schlechte Feministin
Planetare Grenzen
Wann ist Weltuntergang?
Young woman sitting by a beach at sunset in winter; alles liebe
Liebeskummer
"Wir können unseren Herzschmerz abschwächen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB