Klaus Lemke Glotzt nicht so romantisch

"Meine neue Cleo Kretschmer" nennt Klaus Lemke Judith Paus, die Hauptdarstellerin seines Films Making Judith!, in dem er selbst mitspielt.

(Foto: Filmfest)

Man kann ein Leben lang Rebell sein und wilder als die meisten Jungen. Klaus Lemke, 76, stellt das wieder einmal unter Beweis - mit zwölf steilen Thesen.

Interview von Susanne Hermanski

Sie braucht nicht viele Worte, diese Inhaltsangabe des neuen Films von Klaus Lemke: "Alles über Casting. Und über Lemke. Und Orgasmen durch Gedankenübertragung. Plus: Alles über Finanzierung von Non-Government-Movies." So steht es im Programmheft über Making Judith!, den rotzfrechen 80-Minüter, der beim Münchner Filmfest Weltpremiere hat. Neben Lemke, der darin nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einmal selbst in einem seiner Filme zu sehen sein wird - und der sich dabei verdammt autobiografisch präsentiert - gibt es darin noch mehr ...