Kirche:Requiem für Benedikt XVI.: Gläubige trauern im Erfurter Dom

Teilnehmer bei einer Totenmesse für emeritierten Papst Benedikt XVI., der am 31. Dezember verstorben ist. (Foto: Bodo Schackow/dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Im Erfurter Mariendom haben katholische Gläubige am Dienstag bei einer Totenmesse des emeritierten Papstes Benedikt XVI. gedacht. An dem Trauergottesdienst mit dem Erfurter Bischof Ulrich Neymeyr beteiligten sich nach Angaben eines Bistumssprechers rund 400 Gläubige. Der emeritierte Papst war am Silvestertag im Alter von 95 Jahren gestorben. In Thüringen ist er besonders wegen seines Besuchs im September 2011 noch in Erinnerung. Damals hatte er auf dem Erfurter Domplatz eine Messe mit 28.000 Gläubigen gefeiert. Am Donnerstag soll er in Rom beigesetzt werden.

Dann werden um 11.00 Uhr die Glocken am Erfurter Dom, an der Wallfahrtskapelle Etzelsbach im Eichsfeld und allen Pfarrkirchen des Bistums Erfurt läuten, wie das Bistum am Dienstag mitteilte. Die Deutsche Bischofskonferenz hat zu einem bundesweiten Trauergeläut aufgerufen. Die Wallfahrtskapelle Etzelsbach war im September 2022 ebenfalls eine Station des Papstbesuchs in Deutschland. Dort waren 90.000 Gläubige zu einem Freiluftgottesdienst zusammengekommen.

© dpa-infocom, dpa:230103-99-93366/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: