Kirche:Papst reist Ende September nach Luxemburg und Belgien

Papst Franziskus bei seiner wöchentlichen Generalaudienz in der Halle Papst Paul VI. (Foto: Andrew Medichini/AP/dpa)

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rom (dpa) - Papst Franziskus wird Ende September nach Luxemburg und Belgien reisen. Das Oberhaupt der katholischen Kirche will zunächst am 26. September Luxemburg einen Besuch abstatten und dann bis zum 29. September in Belgien bleiben, wie der Sprecher des Heiligen Stuhls, Matteo Bruni, am Montag mitteilte. In Belgien wird sich der 87 Jahre alte Pontifex demnach in den Städten Brüssel, Löwen und Louvain-la-Neuve aufhalten. Das genaue Reiseprogramm wollte der Heilige Stuhl zu einem späteren Zeitpunkt bekannt geben.

Kurz vor der geplanten Reise in die beiden westeuropäischen Länder ist zudem eine lange Reise nach Südostasien anvisiert. Vom 2. bis 13. September will Franziskus auf seiner bisher längsten apostolischen Reise Indonesien, Papua-Neuguinea, Osttimor und Singapur besuchen. In lateinamerikanischen Medien gibt es zudem Spekulationen über eine Reise in sein Heimatland Argentinien Ende des Jahres.

Franziskus ist seit geraumer Zeit gesundheitlich angeschlagen. Wegen eines schweren Knieleidens sitzt er die meiste Zeit im Rollstuhl. In der kalten Jahreszeit kämpfte er außerdem mit diversen Atemwegsinfektionen. Im November musste er deswegen eine Reise nach Dubai für die Weltklimakonferenz auf Anraten seiner Ärzte absagen.

© dpa-infocom, dpa:240520-99-100090/2

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: