bedeckt München 18°
vgwortpixel

Kirche:Kardinal distanziert sich

Das Erzbistum Köln distanziert sich von der Behauptung des Priesterausbilders Pater Romano Christen, Homosexualität sei Folge einer psychologischen Fehlentwicklung und heilbar. Die Ansichten des Leiters des Bonner Collegiums Albertinum, von zuerst die Süddeutsche Zeitung berichtet hatte, "entsprechen nicht der Auffassung des Kölner Erzbischofs, Kardinal Woelki", sagte der Kölner Generalvikar Markus Hofmann. Der Kardinal werde nach seiner Rückkehr aus Israel dem Pater gegenüber "seinen Standpunkt deutlich machen". Romano Christen entschuldigte sich: Er habe homosexuelle Menschen nicht verletzen wollen. Sein Vortrag sei "unzulänglich" gewesen.

  • Themen in diesem Artikel: