Verschickungskinder:Schläge, Fesseln, Durst

Kinderheilanstalt Bad Salzdetfurth

Eine Postkarte der Kinderheilanstalt "Waldhaus" in Bad Salzdetfurth - eines von vielen Heimen, in die Kinder bis in die Achtzigerjahre zur Kur geschickt wurden.

(Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa)

Millionen deutscher Kinder wurden bis in die Achtzigerjahre zum Aufpäppeln in die Kur verschickt - und viele dort malträtiert. Eine Anhörung mit Opfern im nordrhein-westfälischen Landtag zeigt: Die Aufklärung des Unrechts beginnt gerade erst.

Von Christian Wernicke, Düsseldorf

Detlef Lichtrauter stockt die Stimme, wenn er von den sechs Wochen im Haus Bernward erzählt. Und davon, was er in der schmucken Villa im nordrhein-westfälischen Bonn-Oberkassel 1973 erlebte, als damals Zwölfjähriger: Seine Heimatstadt hatte den hageren Bergmannssohn "zur Kur" verschickt, man wollte das Kind aufpäppeln. Das jedenfalls glaubten damals auch Lichtrauters Eltern.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Bundestagswahl 2021: Plakatkampagne der Partei Die Linke Deutschland, Berlin: Janine Wissler und Dietmar Bartsch, gemein
Bundestagswahl
Regieren oder Rausfliegen
World Trade Center, NYC World Trade Center, New York City terrorist attack, September 11, 2001. New York NY USA Copyrig
Schily und Fischer über 9/11
"Die Bilder sind mir unauslöschlich in Erinnerung"
Foto: David Ebener/picture alliance/dpa; Illustration: SZ
Sprache
Söder und der Genderstern
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB