Nordkorea:Was ist los mit Kim Jong-un?

Nordkorea: Kim Jong-un hat sich offenbar schon zum sechsten Mal in diesem Jahr eine längere Auszeit genommen.

Kim Jong-un hat sich offenbar schon zum sechsten Mal in diesem Jahr eine längere Auszeit genommen.

(Foto: AP)

Zuletzt war er bei einem Fototermin zu sehen, dann war er plötzlich weg - mal wieder: Es gibt Indizien dafür, dass mit Nordkoreas Staatschef etwas nicht in Ordnung ist. Das nährt Spekulationen über seine Gesundheit und eine mögliche Nachfolge.

Von Thomas Hahn, Tokio

Kim Jong-un ist weg. Nordkoreas Staatschef war am 30. Juli noch bei einem Fototermin mit Teilnehmern eines Militär-Workshops in Pjöngjang zu sehen. Die Zeitung Rodong Sinmun, wichtigstes Organ der Parteidiktatur, berichtete: "Die Kommandanten und politischen Kommissare der Einheiten (...) waren erfüllt von tiefer Emotion und Freude durch die Ehre, im heiligen Hof des Partei-Zentralkomitees mit dem verehrten Generalsekretär ein Foto zu machen."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Finale du concours Elite à Moscou
Me Too in der Mode
"Niemand ist eingeschritten. Alle haben gelacht"
mann,pool,muskulös,selbstverliebt,selfie,männer,männlich,schwimmbad,schwimmbecken,swimming pool,swimmingpool,muskeln,fot
Psychologie
"Menschen mit narzisstischer Struktur sind sehr gut darin, Teams zu spalten"
sad boy jealous about being neglected by his mother or caregiver who is giving attention to another child
Familie und Konflikt
"Jüngere Kinder suchen oft die Schuld bei sich selbst"
Elke Heidenreich und Sarah Lee-Heinrich
Rassismus
Die Irrwege der Elke Heidenreich
Geldanlage: Tipps für die Altersvorsorge von Frauen
Geldanlage
Richtig vorsorgen in jedem Alter
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB