bedeckt München 11°

UN-Botschafterin Kelly Craft:"Mit jedem Tag wird Iran modernere Waffen besitzen"

US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Kelly Craft bei einer Pressekonferenz diese Woche.

(Foto: MIKE SEGAR/AFP)

Die USA wollen alle UN-Sanktionen gegen Iran wiedereinsetzen. UN-Botschafterin Kelly Craft verteidigt diesen Schritt und attackiert die Europäer und die Bundesregierung scharf - die USA "stehen auf der Seite des Guten".

Interview von Paul-Anton Krüger

Kelly Craft, 58, ist US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen in New York. Zuvor vertrat sie die Regierung von Präsident Donald Trump in Kanada. Mit der Süddeutschen Zeitung sprach Craft, kurz nachdem US-Außenminister Mike Pompeo formell den Sicherheitsrat in Kenntnis gesetzt hatte, dass die USA einen Mechanismus aus dem Atomabkommen mit Iran auslösen. Dieser soll nach US-Ansicht unwiderruflich zur Wiedereinsetzung aller 2015 aufgehobenen UN-Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran führen. China, Frankreich, Großbritannien, Russland und Deutschland haben den Sicherheitsrat schriftlich informiert, dass sie diesen Schritt der USA nicht anerkennen, weil Trump aus dem Atomabkommen ausgetreten ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Donald Trump
Amerika und Popkultur
Ist Trump Punk?
Junge 11 Monate wird beim Essen gefüttert feeding a baby BLWX100034 Copyright xblickwinkel McPh
Ernährung
Die ersten 1000 Tage entscheiden
frau
US-Psychologe im Interview
"Bei Liebeskummer ist Hoffnung nicht hilfreich"
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
April 29 2014 Toronto ON Canada TORONTO ON APRIL 29 British philosopher Alain de Botton
Alain de Botton im Interview
"Das Beruhigende ist: Wir wissen, wie man stirbt"
Zur SZ-Startseite