bedeckt München 15°

UN-Botschafterin Kelly Craft:"Mit jedem Tag wird Iran modernere Waffen besitzen"

US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen Kelly Craft bei einer Pressekonferenz diese Woche.

(Foto: MIKE SEGAR/AFP)

Die USA wollen alle UN-Sanktionen gegen Iran wiedereinsetzen. UN-Botschafterin Kelly Craft verteidigt diesen Schritt und attackiert die Europäer und die Bundesregierung scharf - die USA "stehen auf der Seite des Guten".

Interview von Paul-Anton Krüger

Kelly Craft, 58, ist US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen in New York. Zuvor vertrat sie die Regierung von Präsident Donald Trump in Kanada. Mit der Süddeutschen Zeitung sprach Craft, kurz nachdem US-Außenminister Mike Pompeo formell den Sicherheitsrat in Kenntnis gesetzt hatte, dass die USA einen Mechanismus aus dem Atomabkommen mit Iran auslösen. Dieser soll nach US-Ansicht unwiderruflich zur Wiedereinsetzung aller 2015 aufgehobenen UN-Sanktionen gegen die Islamische Republik Iran führen. China, Frankreich, Großbritannien, Russland und Deutschland haben den Sicherheitsrat schriftlich informiert, dass sie diesen Schritt der USA nicht anerkennen, weil Trump aus dem Atomabkommen ausgetreten ist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Ethnic Ainu people thank nature in ritual in northern Japan Ethnic Ainu people bring marimo moss bal
Ethnologie
Der lange Weg zur Würde
Kann man Selbstdisziplin lernen? Wendy Wood im Interview
Psychologie
Kann man Selbstdisziplin lernen?
Fußball, Europapokal der Landesmeister 1971/1972, Borussia Mönchengladbach - Inter Mailand 7-1 Europapokal der Landesmei
Boninsegna und die Büchse
"Ich habe nichts in Szene gesetzt! Nie!"
Psychologie
Man mag, wofür man sich entschieden hat
Aktien Börsen Anlage
MSCI World
Der Schummel-Index, dem Anleger vertrauen
Zur SZ-Startseite