Barcelona muss in der nächsten Zeit weiter damit rechnen, dass bei Demonstrationen und Ausschreitungen ganze Straßenzüge verwüstet werden. Wegen des Wahlkampfs im Vorfeld der Parlamentswahlen ist davon auszugehen, dass die Stimmung angespannt bleiben wird. Für das Wochenende waren aber vorerst keine neuen offiziellen Protestkundgebungen angesetzt.

Bild: dpa 18. Oktober 2019, 08:362019-10-18 08:36:35 © SZ.de/dpa/AP/gal/mpu/fie