bedeckt München 20°

Kasachstan:Wenn der Vater müde wird

General Economy in Astana as Kazakh GDP Growth Reaches 4.1 Percent

Kasachstans Rohstoffe ermöglichten einen Bauboom, Architekten verwirklichten sich vor allem in der noch jungen Hauptstadt Astana.

(Foto: Taylor Weidman/Bloomberg)

Staatsgründer Nasarbajew wird nicht ewig regieren. Nun rätselt Kasachstan, wie es sich wandeln und zugleich stabil bleiben kann.

Es ist das Präludium zum großen Fest am Wochenende, und der Dirigent muss sich schon mühen, um alle im Blick zu behalten. Mehrere Hundert Musiker füllen den Platz der Unabhängigkeit und bilden ein Meer aus weißen T-Shirts und Baseballkappen. Sie trommeln, spielen Flöte, Tausende Finger fliegen über zweisaitige Dombra-Instrumente. Vor der weißen Hazrat-Sultan-Moschee, der größten in Zentralasien, flattern kasachische Flaggen. Es ist der erste Sonntag im Juli, der traditionelle Tag der Dombristen, aber es ist vor allem der anstehende 20. Jahrestag der Hauptstadt Astana, der die Szenerie dieser Tage prägt.

SZPlus
SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Sexueller Missbrauch
Es ist okay, Schwäche zu zeigen
Teaser image
Schule und Erziehung
Ich war Waldorfschülerin
Teaser image
Strache-Video
In der Falle
Teaser image
Psychologie
"Wie wir leben, beeinflusst unser Sterben"
Teaser image
Karriere
"Im Arbeitsleben sind wir keine Familie"