Karneval CDU-Chefin soll sich entschuldigen

Ein Witz von Annegret Kramp-Karrenbauer stößt auch in der eigenen Partei auf Kritik.

Der Bundesverband der Lesben und Schwulen in der Union fordert von der CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer eine Entschuldigung für ihren Karnevalswitz über Toiletten für intersexuelle Menschen. Dem SWR sagte der Vorsitzende Alexander Vogt am Montag: "Natürlich ist eine Entschuldigung fällig. Das erwarten wir." Auch im Karneval gebe es Grenzen. Auch, wenn der Witz von Kramp-Karrenbauer keine böse Absicht gewesen sei, mache das die Sache nicht besser. Weiter sagte Vogt: "Wenn das unüberlegt passiert, ist es ja auch ein Zeichen dafür, wie es landläufig verbreitet ist, dieses Denken." Er erwarte ein klärendes Gespräch mit der CDU-Chefin.

Kramp-Karrenbauer hatte in einer Karnevalsrede im baden-württembergischen Stockach über das dritte Geschlecht gewitzelt.