bedeckt München 13°

US-Politik:Kongress bekommt ersten schwarzen Sicherheitschef

FILE PHOTO: Senate Homeland Security and Governmental Affairs, Rules and Administration hearing to examine the January 6, 2021 attack on the U.S. Capitol

William Walker hätte am 6. Januar am Kapitol gerne eingegriffen - nun verlegt er seinen Arbeitsplatz dorthin.

(Foto: Greg Nash/REUTERS)

Generalmajor William Walker soll als neuer "Sergeant at Arms" das Repräsentantenhaus schützen. Als Chef der Washingtoner Nationalgarde war ihm das am 6. Januar verwehrt worden.

Von Thorsten Denkler, New York

Generalmajor William J. Walker hätte gerne geholfen, als am 6. Januar Horden von Trump-Fans das Kapitol stürmten und die heiligen Hallen der US-Demokratie befleckten. Die Kongresspolizei war vollkommen überfordert, wurde schlicht überrannt. Willams kommandierte zu dem Zeitpunkt die Nationalgarde von Washington DC. Mehrmals hat er um Erlaubnis ersucht, eingreifen zu dürfen, doch die Bitten wurden ihm ebenso oft verwehrt. Truppen zum Kapitol schicken, das sehe nicht gut aus, sei ihm mitgeteilt worden, sagte Walker Anfang März in seiner Anhörung vor dem Kongress.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
FILE PHOTO: A reflection of two gas flaring furnaces and a woman walking on sand barriers is seen in the pool of oil-smeared water at a flow station in Ughelli, Delta State
Methan
Der übersehene Klimakiller
Laura Malina Seiler
Alles so wundervoll
U.S. President Trump campaigns in Jacksonville, Florida
USA
Trumps verheerende Bilanz
Maisach: Neubaugebiet / Gewerbegebiet West / Immobilien; WIR
Immobilien
Kostenrisiko Eigenheim
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite