Wahlkampf der Union:"So viel hat Laschet eigentlich nicht falsch gemacht"

Lesezeit: 3 min

Wahlkampfveranstaltung zur Bundestagswahl der CDU in Neuss Aktuell, 18.09.2021,Neuss, Armin Laschet der CDU Vorsitzenden

Im Rennen ums Kanzleramt galt Armin Laschet eine Zeit lang als Favorit - mittlerweile nicht mehr.

(Foto: via www.imago-images.de/imago images/Political-Moments)

Der Politikwissenschaftler Christopher Prinz hat Armin Laschets Überraschungssieg in Nordrhein-Westfalen 2017 analysiert. Er sagt: Es gibt drei Gründe, warum der Kanzlerkandidat der Union bei der Bundestagswahl scheitern kann.

Interview von Christian Wernicke, Düsseldorf

Sie hatten Armin Laschet unterschätzt, mal wieder: Nachdem Umfragen, politische Gegner und Parteifreunde dem Mann aus Aachen monatelang eine Niederlage prophezeit hatten, gewann der CDU-Spitzenkandidat am 14. Mai 2017 dann doch die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Vertraute des heutigen Kanzlerkandidaten verweisen gern auf den Überraschungssieg über die damalige Amtsinhaberin Hannelore Kraft von der SPD - als vermeintliches Muster für die Bundestagswahl am 26. September 2021.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Woman  holds on to a sore knee after jogging; Knie Schoettle MAgazin Interview
Gesundheit
"Eine gute Beweglichkeit in der Hüfte ist das Beste für Ihr Knie"
Pressearbeit von Sicherheitsbehörden
Punktgewinne gegen die Wahrheit
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite