bedeckt München 22°

Kabinett - Chemnitz:Kulturhauptstadtbewerbung: Kabinett kommt zusammen

Chemnitz
Ein Mann fährt vor dem Karl-Marx-Denkmal entlang. Foto: Jan Woitas/zb/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Chemnitz (dpa/sn) - Sachsens Regierung kommt heute in Chemnitz zu einer auswärtigen Kabinettssitzung zusammen. Vor allem soll es um die Unterstützung der Stadt für die Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2025 gehen. Chemnitz ist die einzige noch im Wettbewerb verbliebene sächsische Bewerberstadt um den Titel.

Unter dem Titel "Sachsen startet durch" soll zudem ein landeseigenes Konjunkturpaket auf den Weg gebracht werden, um der Wirtschaft in der Corona-Krise zu neuem Schwung zu verhelfen. Die Wirtschaft fordert unter anderem verstärkte Investitionsförderung, ein Programm für regionales Wachstum und einen Beteiligungsfonds für den Mittelstand. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hatte zuletzt bereits verlauten lassen, dass ein solcher Beteiligungsfonds - bei dem sich der Freistaat an Unternehmen beteiligt und damit das Eigenkapital stärkt - eine hohe Priorität hat.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite