Justiz:Ein Rechtsextremist auf der Richterbank

Lesezeit: 4 min

Justiz: Jens Maier 2017 bei einer Kundgebung von AfD und Pegida.

Jens Maier 2017 bei einer Kundgebung von AfD und Pegida.

(Foto: Paul Sander/imago)

Jens Maier gehört zum rechtsextremen Flügel der AfD. Nach vier Jahren Bundestag wird er in den nächsten Wochen ins Richteramt zurückkehren. Lässt sich das noch verhindern?

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

In den nächsten Wochen wird Jens Maier in die sächsische Justiz zurückkehren. Er hat gerade vier Jahre für die AfD im Bundestag hinter sich, und er hat sich einen Ruf erworben. Der sächsische Verfassungsschutz ordnet ihn Björn Höckes "Flügel" in der AfD zu. Kurz gesagt: Maier ist Rechtsextremist.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Kontroverse um Documenta Fifteen
"Eine klare Grenzüberschreitung"
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Healthy gut; Darmgesundheit
Essen und Trinken
»Für den Darm gilt: Je weniger Fleisch, desto besser«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB