bedeckt München 23°

Bolton versus Trump:Du mich auch

August 20 2019 Washington District of Columbia USA United States President Donald J Trump lef

August 2019 im Oval Office: Damals war John Bolton immer dabei, wenn Trump etwas zu verkünden hatte.

(Foto: Andrew Harre / imago images / ZUMA Press)

John Bolton war Donald Trumps Sicherheitsberater, sein diabolischer Einflüsterer. Lange her. Jetzt gehen die beiden alten, rechten Männer aufeinander los. Ein Kampf der Intriganten.

Von Stefan Kornelius und Christian Zaschke

Wollte man Donald Trump als Maschine nachbauen, dann brauchte es eine komplizierte Konstruktion aus Röhren und Zylindern, aus Druckkammern und Antriebskolben, um den ständigen Fluss aus Kompression und Dekompression zu imitieren. Innen und außen, Attacke und Gegenattacke, Freund und Feind: Die Trump-Maschine braucht, wenn sie unter besonders heftigem Druck steht, dieses spezielle Ventil, das einerseits Druck ablassen und andererseits neuen Dampf aufnehmen kann. Gerade bauen sie diese Maschine. In Tulsa, Oklahoma.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Politikwissenschaftler Achille Mbembe
Der nicht gehaltene Eröffnungsvortrag Achille Mbembes
Was wirklich zählt
Virus-stricken Dutch cruise ship expected to reach Florida's coasts after stand-off over permission to dock
USA
Wie das Coronavirus Amerika infizierte
Junge zeigt seinen Mittelfinger Bonn Germany 02 11 2012 MODEL RELEASE vorhanden Bonn Deutschlan
Erziehung
Ich zähle bis drei
Skyline von Frankfurt am Main
Razzia bei Finanzlobby
Das sind die Cum-Ex-Vorwürfe gegen den Bankenverband
Juli Zeh, Lanzarote 2018
Achtung: Pressebilder Luchterhand Verlag, nur zur einmaligen Verwendung am 04.04.2020!
Juli Zeh zur Corona-Krise
"Die Bestrafungstaktik ist bedenklich"
Zur SZ-Startseite