Jemen:Waffenruhe verlängert

Die Waffenruhe im Bürgerkriegsland Jemen wird nach Angaben der Vereinten Nationen um zwei Monate verlängert. "Die Konfliktparteien haben dem Vorschlag der Vereinten Nationen zugestimmt, den derzeitigen Waffenstillstand im Jemen zu verlängern", sagte der UN-Sonderbeauftragte für Jemen, Hans Grundberg, am Donnerstag. Er wolle weiterhin mit beiden Lagern zusammenarbeiten, um "auf eine nachhaltige politische Lösung des Konflikts hinzuarbeiten". In Jemen kämpft ein von Saudi-Arabien angeführtes Militärbündnis seit 2015 gegen die Huthi-Rebellen. Riad sieht in ihnen einen verlängerten Arm seines Erzfeindes Iran und will dessen Einfluss im südlichen Nachbarland zurückdrängen. Dem Analyseprojekt ACLED zufolge wurden seit Beginn des Kriegs mehr als 150 000 Menschen getötet, davon mehr als 14 000 Zivilisten.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB