bedeckt München 27°

Jemen:Ringen um Lösung

Der UN-Sonderbeauftragte für Jemen ist zu Gesprächen mit den Huthi-Rebellen in das Bürgerkriegsland gereist. Martin Griffiths sei am Dienstag in der Hauptstadt Sanaa eingetroffen, hieß es. Am Montag hatte er in Saudi-Arabien den international anerkannten Präsidenten Jemens, Abed Rabbo Mansur Hadi, getroffen. Griffiths ringt seit Monaten um eine politische Lösung des Konflikts zwischen Huthi-Rebellen und der im Ausland anerkannten Regierung. Am Sonntag hatten sich erstmals seit fünf Monaten die Konfliktparteien zu Gesprächen über die Waffenruhe in der strategisch wichtigen Hafenstadt Hudaida getroffen. Die Gespräche hätten an Bord eines UN-Schiffes im Roten Meer begonnen, hieß es aus jemenitischen Regierungskreisen. Beide Seiten einigten sich Ende Dezember auf eine Waffenruhe für die Stadt Hudaida und einen Truppenabzug. Regierung und Rebellen warfen sich aber immer wieder gegenseitig vor, die Waffenruhe zu brechen.

  • Themen in diesem Artikel: