Jemen:Einstürzende Lehmbauten

Lesezeit: 10 min

Jemens Hauptstadt Sanaa ist märchenhaft schön und höchst gefährdet.

Von Paul-Anton Krüger

Bunte Scherben glitzern im braunen Schutt. Die Sonne spielt mit den Farben. Rot, Blau, Gelb. Was da im Dreck liegt, war mal ein Fenster. Florales Muster, höchste Handwerkerkunst. Fünf Stockwerke hoch war das Haus dazu, die Fassade ocker, verziert mit weißen Ornamenten aus Gips. Wie Lebkuchen mit Zuckerguss. Eines von Tausenden Turmhäusern, für die Sanaa, Jemens Hauptstadt, berühmt ist. Weltkulturerbe, märchenhaft schön. Zweieinhalbtausend Jahre Geschichte.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Liebe und Beziehung
Der Schmerz, der die Partnerschaft belastet
Coronavirus
Wie gefährdet sind Kinder?
Psychologie
"Wenn man Ziele erreichen will, helfen rationale Entscheidungen enorm"
Erziehung
"Du bist nicht mehr meine Freundin"
Stubborn mom and daughter avoid talking after conflict; Entfremdung
Familie
Was Eltern gegen die Entfremdung von ihren Kindern tun können
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB