Jemen Deutschland sagt Hilfe zu

Die Bundesregierung stellt 4,5 Millionen Euro zur Verfügung. Mit dem Geld soll die Suche nach einer friedlichen Lösung für das Bürgerkriegsland unterstützt werden.

Von Paul-Anton Krüger, Berlin/München

Nach mehr als vier Jahren Krieg in Jemen keimte im Dezember Hoffnung auf Frieden und darauf, dass sich eine akute Hungersnot mit Tausenden Toten noch abwenden lässt. Die Vereinten Nationen hatten bei Verhandlungen in Schweden eine Vereinbarung zwischen der international anerkannten Regierung von Präsident Abd Rabbo Mansour Hadi und den Huthi-Rebellen vermittelt, die eine Waffenruhe für die umkämpfte Hafenstadt Hodeidah vorsah und den Abzug von Truppen beider Seiten sowie einen Austausch von mehr als 15 000 Gefangenen.

Die Kriegsparteien beschuldigen ...