Der Medien-Mogul

In den siebziger Jahren sah es allerdings zunächst so aus, als würde sich Berlusconi vor allem als Geschäftsmann versuchen. Sein Studium finanzierte er sich als Pianist auf Kreuzfahrten. Danach stieg er ins Immobiliengeschäft ein und begann seine Fernseh-Aktivitäten. Berlusconi gelang nach und nach der Aufstieg zum Medien-Mogul. Nach dem Kauf kleinerer TV-Sender wurde der "Canale 5" Anfang der 80er Jahre zu Berlusconis erstem landesweiten Sender. Berlusconis Medienimperium konkurrierte mit der staatlichen Fernsehgesellschaft RAI. Auch auf dem europäischen Markt wurde Berlusconi aktiv. Aktuell dominiert er mit Mediaset das Fernsehgeschäft in Italien, mit dem Medienunternehmen also, das im Zentrum des Betrugsskandals stand.

Bild: AFP 6. Februar 2014, 16:572014-02-06 16:57:08 © Süddeutsche.de/sonn/gba/bgr/fhu/thei