"Eine Leidenschaft für schöne junge Frauen ist besser als schwul zu sein", ließ der Ministerpräsident dann noch verlauten. Das führte zu einem Sturm der Entrüstung. Homosexuelle-Verbände und Oppositionspolitiker nannten Berlusconis Worte beschämend.

Wegen Berlusconis "Leidenschaft" gehen er und seine langjährige Ehefrau Veronica Lario inzwischen getrennte Wege. Im Mai 2010 hatte sich die Ex-Schauspielerin scheiden lassen. Lario hatte sich wiederholt über das Macho-Gehabe ihres Mannes beschwert. Vorausgegangen waren außerdem diverse andere angebliche Affären des italienischen Ministerpräsidenten, die dieser allerdings immer abgestritten hatte. 

Foto: AP

5. Mai 2009, 10:292009-05-05 10:29:00 © sueddeutsche.de/mati/hild/bavo/bgr