Italien:"Morgen schlachten wir sie wie Kälber"

Coronavirus emergency. Revolt of the detainees in the prison of Sant Anna, for fear of contagions and restraints, to bri

Das Gefängnis Sant'Anna in Modena: Hier und in mehreren anderen Haftanstalten des Landes kam es im Frühjahr 2020 zu Revolten.

(Foto: ROBERTO BRANCOLINI/imago images)

In einem Gefängnis bei Neapel haben Wärter in einer Operation mehr als hundert Häftlinge geschlagen und gefoltert - als Strafe für eine Revolte in der ersten Pandemiewelle. Und die Politik? Tut sich trotz eindeutiger Beweisvideos schwer.

Von Oliver Meiler, Rom

Ein Skandal erschüttert Italien. Und da es nun auch ein Video dazu gibt, ein gut sechs Minuten langes Beweisstück mit dramatischen Bildern, exklusiv veröffentlicht von der italienischen Zeitung Domani, wird das lange Leugnen und Schönreden in diesem Fall wohl bald ein Ende haben.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Interview mit Parag Khanna
"Wenn die Deutschen weniger fixiert auf sich selbst wären ..."
Pilot über Kabul-Luftbrücke
"Wenn der Auftrag lautet zu landen, dann landen wir da"
alles liebe
Psychologie
"Paare sind glücklicher, je mehr Übereinstimmungen es gibt"
alles liebe
Dating und Beziehung
Diese roten Flaggen gibt es in der Liebe
Black coffee splashing out of white coffee cup in front of white background PUBLICATIONxINxGERxSUIxA
Psychologie
Warum manche Menschen besonders schusselig sind
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB